Abschied aus dem Jugendreferat

Dezember 8th, 2015 von Laura Sennock

Liebe Altdorfer und Altdorferinnen, liebe Jugendliche,

nach 1,5 Jahren im Jugendreferat Altdorf verabschiede ich mich von Ihnen und Euch, denn ich werde mich beruflich etwas verändern und zum  01.01.2016 in das kommunale Jugendreferat Ammerbuch wechseln.
Auch wenn ich mich auf meine neue Tätigkeit in Ammerbuch freue, verlasse ich Altdorf auch mit einem weinenden Auge. Hier habe ich die Tätigkeit des Jugendreferates kennengelernt, wurde von allen, ob den Kollegen und Kolleginnen der Gemeindeverwaltung, der Schulleitung, den Bürgern und Bürgerinnen und nicht zuletzt den Kindern und Jugendlichen mit offenen Armen begrüßt Ich durfte durchgehend eine Bereitschaft zur Kooperation und das gemeinsame Interesse, Altdorf für die Jugendlichen noch schöner zu gestalten, erleben.
Die schönen Erinnerungen, aufregende Projekte, gelungene Veranstaltungen und Aktionen sowie die netten Menschen und Begegnungen, werden mich sicherlich noch lange gedanklich Begleiten.

Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung!

Laura Sennock

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Teenytreff

November 20th, 2015 von Nina Albig

Teenytreff

im Canap

(Schulstr unter der Festhalle)

Jeden Dienstag

15:00 – 17:00 Uhr

für alle Kids von 11-14 Jahren

Zusammen machen wir:

Tischkicker und Dartturniere

Pizza backen / kochen

Spielenachmittag

Filmnachmittag

Mädchentag

etc…


Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Öffnungszeiten CanaP in den letzten zwei Ferienwochen

August 27th, 2015 von Laura Sennock

Das CanaP hat für euch zwischen 31.08 und13.09 folgendermaßen geöfnet:

Mittwoch 02.09      17:00 – 20:00
Donnerstag 03.09   17:00 – 20:00
Freitag 04.09           17:00 – 20:00

Mittwoch 09.09       17:00 – 20:00
Donnerstag 10.09    17:00 – 20:00
Freitag 11.09             17:00 – 20:00

Da Laura sich in der Zeit im Urlaub befindet fällt der Teenietreff bis nach den Sommerferien aus. Erster Teenietreff nach den Ferien ist der 22.09 wie gehabt zwischen 15:30 und 17:30.

Wir freuen uns auf Euch,

Laura und Nina

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Kinder und Jugendliche haben Rechte

Oktober 15th, 2014 von Laura Sennock

Eine Informationsreihe der Waldhaus – Stadt-/
Gemeindejugendreferate
Vor 25 Jahren wurde die UN-Kinderrechtskonvention beschlossen.
Fast alle Staaten der Welt haben sich verpflichtet, diese Rechte für
Kinder und Jugendliche durchzusetzen. Anlässlich dieses Jubiläums
hat das Land Baden-Württemberg das Jahr 2014 zum „Jahr des
Kinder- und Jugendrechts“ erklärt.
Die Waldhaus- Jugendreferate der Städte und Gemeinden der
Schönbuchregion möchten mit der heute beginnenden Artikelserie
und weiteren Aktionen der kommunalen Jugendarbeit einen
Informationsbeitrag für Kinder, Jugendliche und Eltern leisten.
Die UN-Kinderrechtskonvention ist auf Basis der Menschenrechtskonvention
entstanden. Ihr liegt die Überzeugung zugrunde, dass
zusätzlich zu den Menschenrechten für Kinder und Jugendliche
spezielle Rechte angewendet werden müssen, weil diese besondere
Bedürfnisse haben und Fähigkeiten erst entwickeln. Die Kinderrechte
bestehen aus Schutzrechten, aus Förderrechten und aus
Beteiligungsrechten. In vollem Umfang können sie im Internet z.B.
unter http://www.national-coalition.de/pdf/UNKinderrechtskonvention.
pdf nachgelesen werden.
In den folgenden neun Wochen wird jeweils ein ausgewählter
Kinder-Rechtsartikel kurz vorgestellt. Die Artikel betreffen das Leben
von Kindern und Jugendlichen zuhause, in der Schule, in Vereinen,
in der kommunalen Jugendarbeit – und kommunalpolitische Themen
ihrer Gemeinde.
Schaut doch auch mal auf dem Blog zum Thema nach :-)

http://kinderrechtsaktion-wordpress.com.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Abenteuertage “Natur Pur”

September 22nd, 2014 von Laura Sennock

Abends am Lagerfeuer

Unser Zeltlager

17 Jugendliche zwischen 12    und 15 Jahren aus     Hildrizhausen, Altdorf, Schönaich und Weil machten sich am 5. August auf zur 6. Abenteuergruppe, die uns wieder drei Tage nach Mühlen am Neckar führte. Etliche Teilnehmer waren nicht zum ersten Mal dabei… J Nach der Anreise in Kleinbussen und PKWs ging es zunächst ans Zelte aufbauen, was hervorragend klappte, weil alle zuhause geübt hatten . Richtig Glück hatten wir mit dem Wetter: pünktlich zu Beginn der Abenteuertour kam der Sommer zurück und auch das Neckar-Hochwasser war zurückgegangen, so dass dem Kanu fahren nichts entgegen stand. Das Neckarwasser war sehr kalt, was die Jugendlichen aber nicht davon abhielt, ein erstes Bad zu nehmen, das freilich kurz ausfiel.

Nachmittags ging´s mit ein paar Workshops und Sportangeboten weiter.

Am Abend wurde gegrillt, es gab Stockbrot, gegrillte Bananen mit Schokolade (ein paar kulinarisch Experimentierfreudige erweiterten das Angebot um gegrillte Bananen mit Waldmeister-Brause..), das ebenfalls schon traditionelle „Zahnbürstenmörder-Spiel“ wurde gestartet, und schließlich landeten alle müde und zufrieden am Lagerfeuer, wo wir bei Gruselgeschichten, Blackstories und einem Werwolf-Spiel den Tag ausklingen ließen.

Am nächsten Morgen hieß es dann schon wieder fit sein (auch für die Betreuer): Die Gruppe wurde geteilt und während die eine Hälfte sich zum Stadtspiel nach Horb aufmachte, bestiegen die anderen direkt bei unserem Campingplatz die Kanus und legten ab in Richtung Bieringen. Die Kanu-Tour war sehr abenteuerlich, denn der Wasserstand war noch relativ hoch und die Strömung schnell – nicht alle kenterten freiwillig…

Die Stadtspielgruppe durchstreifte in der Zeit Horb und musste allerhand Aufgaben lösen und Fotos schießen.

Am nächsten Tag tauschten wir die Gruppen und leider wurden dann doch noch alle nass, denn ein Gewitter überraschte uns, auch den Zeltabbau nachmittags konnten wir nicht trocken durchführen.

Mal wieder verging die Zeit wie im Fluge und viel zu schnell… Wir freuen uns auf jeden Fall schon jetzt aufs nächste Jahr, wenn es in die siebte Runde der Abenteuergruppe geht und sind gespannt, wer dann mit dabei sein wird? Es hat uns riesigen Spaß mit euch gemacht!

Geschrieben in Allgemein, offene Angebote | 1 Kommentar »

CanaP Renovierung

September 1st, 2014 von Laura Sennock

Wegen Renovierungsarbeiten bleibt das CanaP bis auf weiteres geschlossen. Ich melde mich bei Euch sobald wir absehen können wann wir wiedereröffnen-

Geschrieben in Jugendtreffs, offene Angebote | 1 Kommentar »

Treffen Skateanlage

Juli 15th, 2014 von Laura Sennock

Hi zusammen. Ich habe gerade mit Herrn Heller und Herrn Narr gesprochen und wir würden uns gerne nächste Woche Dienstag oder Mittwoch mit Euch im Rathaus zusammensetzen. Ich stelle den Link zu einer Doodleabstimmung hier dazu und bitte Euch bis FREITAG mittag Euch einzutragen. Der Termin an dem die meisten können wird dann Freitagmittag an Herrn Heller und Herrn Narr weitergeleitet und geblockt. Treffpunkt für den Termin ist das Rathaus.
Je mehr kommen desto mehr können wir bewirken!

Hier noch der Link: http://doodle.com/m57xskya3htp544t

Geschrieben in Dirtpark | Keine Kommentare »

Jugendleiterausbildung 2014 beendet :-)

Juli 1st, 2014 von Laura Sennock

Insgesamt 30 Jugendliche und junge Erwachsene ließen sich in diesem Jahr durch die Waldhaus-Jugendreferate der Schönbuchlichtung zu Jugendleitern ausbilden. Aktuell gibt es im Landkreis mehr als 5000 Jugendleitercard-Inhaber, die für Jugendhäuser, Jugendreferate, Vereine und kirchliche Träger wertvolle Arbeit leisten.

In 50 Stunden, aufgeteilt auf zwei Wochenenden, erwerben sie unterschiedliche Qualifikationen zum Leiten einer Gruppe und der Organisation von Projekten und Veranstaltungen. Inhalte wie Aufsichtspflicht und Haftung, Konfliktmanagement, Spielpädagogik uvm. werden gelehrt. Die Jugendleitercard (JuLeiCa) ist dabei ein bundeseinheitliches Dokument, das das ehrenamtliche Engagement und die Qualifikation dokumentiert. Die JuleiCa ist drei Jahre gültig, danach kann sie durch die Teilnahme an einer Fortbildung für jeweils zwei Jahre verlängert werden.

Vom 4. bis 6. April fand das erste Schulungswochenende der diesjährigen Jugendleiterschulung. Die Nachwuchs – Jugendleiter aus Vereinen, Kirchen und Jugendtreffs der Schönbuchgemeinden trafen sich im Jugendhaus UrWerk in Schönaich, um sich theoretisch und praktisch grundlegendes Wissen für eine qualifizierte Jugendarbeit anzueignen.

Das erste Wochenende war mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendschutz, Aufsichtspflicht, Leitung von Gruppen, Planung von Freizeiten, uvm. sehr gut besucht. Holzgerlingens Jugendreferent Frank Kienzler und sein Schönaicher Kollege Alex Voigt hatten mit der Vermittlung der Lerninhalte alle Hände voll zu tun.

Im Rahmen des Themas Jugendschutz konnten beispielsweise Fragen geklärt werden, bis zu welcher Uhrzeit Kinder und Jugendliche an Veranstaltungen des Vereins teilnehmen dürfen und welche rechtlichen Bestimmungen in der Arbeit mit Jugendlichen zu beachten sind. Aktuelle Bezüge zum Jugendschutz wurden in der Diskussion schnell gefunden, z.B. dass Rauchen in der Öffentlichkeit erst ab 18 Jahren gestattet ist.

Neben der Aufsichtspflicht wurden Themen wie gesetzliche Grundlagen, Haftung, Ge- und Verbote uvm. beleuchtet. Den größten Spaß machten dabei natürlich die praktischen Übungen, bei denen sich die angehenden Jugendleiter an der Bearbeitung verzwickter Fälle austoben konnten.

Die Organisation von Veranstaltungen wurde etwas theoretischer gehandhabt. Die angehenden Jugendleiter überlegten sich eine Aktion, die sie durchführen möchten und planten diese. Schnell wurde klar, wie wichtig es ist, genau zu definieren, was man machen möchte, welchen finanziellen Rahmen man zur Verfügung hat und wer welche Verantwortung übernimmt, damit es später nicht zu Schwierigkeiten kommt.

Aufgelockert wurden die Schulungsinhalte durch das Ausprobieren spannender Interaktionsspiele, die man als Jugendleiter einsetzen kann, wenn man seine Gruppe durch Teamarbeit und Problemlösung herausfordern möchte.

Im Mai ging die Ausbildung mit den Wahlmodulen weiter. Das erste Wahlmodulwochenende mit dem Thema „Leiten lernen“ fand vom 17. bis 18. Juni auch im UrWerk statt; das zweite Wahlmodulwochenende mit dem Thema „Medienkompetenz“ dann in der Zeit von 24. bis 25. Mai im Jugend- und Kulturzentrum W3 statt.

Des Weiteren gehörte zur Ausbildung ein Erste-Hilfe-Kurs, der im Mai von den Teilnehmern absolviert wurde.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den vielen neuen Jugendleitern und wünschen allen viel Erfolg und Freude bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit!

Geschrieben in Jugendleiter | Keine Kommentare »

Sommerfest und Tag der offenen Tür im Waldhaus

Juni 23rd, 2014 von Laura Sennock

Sommerfest im Waldhaus:

Am Donnerstag 3. Juli 2014 ab 14:30 Uhr

Ab 14:30 Uhr Hüpfburg und weitere tolle Attraktionen in der Spielstraße

Ab 14:00 Uhr Fußballturnier auf dem Soccerplatz

16:00 Uhr Beachvolleyballturnier

Tag der offenen Tür im Waldhaus:

Am Sonntag  6. Juli 2014 ab 10:00 Uhr

10:00 Uhr Gottesdienst im Grünen

Im Anschluss Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen

Ab 11:30 Uhr Auftritte verschiedener Waldhausgruppen

Gegen  11:45 Uhr Führungen über das Gelände

Sowohl das Sommerfest als auch der Tag der offenen Tür finden auf dem gesamten Waldhausgelände in

Hildrizhausen (Kohltor 1-12) statt.

Kommen Sie vorbei und lernen das  Waldhaus von einer neuen Seite kennen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Neu im Jugendreferat

Juni 2nd, 2014 von Laura Sennock

Seit dem 15. Mai bin ich die neue Jugendreferentin in Altdorf. Mein Name ist   Laura Sennock und ich bin 25 Jahre alt. Bisher war ich mit einem Stellenumfang   von 50 SchulsozialarbeLaura Sennockiterin an der Otto-Rommel-Realschule in Holzgerlingen und habe nun die schöne Aufgabe weitere 50% als Gemeindejugendreferentin in Altdorf tätig zu sein.

Als Jugendreferentin ist es mein Ziel Ansprechpartner für alle Themen zu sein welche die Jugendlichen betreffen. Für die Jugendlichen selbst, wie für Eltern, Lehrer und alle Bürger in Altdorf. Ich möchte das Interesse der Jugendlichen in der Gemeinde kommunizieren um mögliche Projekte daraus entstehen zu lassen.

Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben, viele neue Begegnungen und die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen, der Gemeindeverwaltung und den Bürgern.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

« Frühere Einträge